Vereinsmeisterschaft 2010

(dem Werner-Gerdt-Turnier)

27.05.2010

Werner Matthigack sichert sich zum 3. Mal die Meisterschaft


Werner Matthigack

Am 27. Mai wurde offiziell die Sieker Vereinsmeisterschaft, das Werner-Gerdt-Turnier beendet. Den Titel Vereinsmeister des SK Sieker konnte Werner Matthigack erneut erkämpfen sowie vom letzten Jahr verteidigen. Mit diesem Erfolg sicherte der Siekeraner Schachspieler in der Turnierhistorie zum dritten Mal hintereinander die Meisterschaft.
In diesem Jahr wurde zum ersten Mal die Vereinsmeisterschaft in zwei Gruppen, um Auf- und Abstieg, gespielt. In der Gruppe A traten 10 und der Gruppe B 12 Vereinsmitglieder gegeneinander an. In der Gruppe A entbrannte ein spannendes Kopf- an-Kopf-Rennen zwischen Heinz Detert und Werner Matthigack, das in der Letzten Runde entschieden werden musste. Seniorenwart Heinz Detert kam in seiner letzten Partie gegen Ludwig Röver nicht über ein Unentschieden hinaus und beendete das Turnier auf dem 2. Platz mit 6 Punkten. Werner Matthigack reichte dieses Ergebnis schließlich aus, um mit 6,5 Punkten wieder Meister zu werden.
Der Kampf um den Klassenerhalt in der Gruppe A wurde auch erst am letzten Spieltag entschieden. Rainer Borgstedt rettete sich in letzter Sekunde mit 3,5 Punkten vor Alexander Butwilowski, der mit 2,5 Punkten in die B-Gruppe abgestiegen ist. Weitere Mitabsteiger sind: Hans-Dietrich Suchland und Ludwig Röver.
In der Gruppe B spielten alle Teilnehmer hoch motiviert ihre Partien aus, um sich einen begehrten Aufstiegsplatz zu erhalten. Thorsten Prasse und Ralf Bascheck spielten sich ohne große Probleme in die Tabellenspitze auf den ersten und zweiten Platz. Der Jugendliche Camilo Hernandez galt ebenfalls als Aufstiegsfavorit. Bedingt durch zwei unglückliche Niederlagen verpasste Camilo Hernandez das Aufstiegsticket und muss im nächsten Jahr einen neuen Anlauf in der Gruppe B nehmen. Alt-Siekeraner Peter Munsche profitierte von Camilo Hernandez Verlustpartien und erspielte sich mit 6 Punkten den dritten Aufstiegsplatz.


Von: Rainer Borgstedt
Schachklub Sieker Bielefeld