20.04.2011

Werther-Open 2011

Der SK Sieker ist mit 15 Teilnehmern am Start


Thomas Harms sehr nachdenklich!

Dietrich Schulz am Brett

Ralf Bascheck erzielte 2,5 Punkte

Remisspezialist: Ludwig Röver

Christian Jackl:
"Was soll ich jetzt Ziehen?"

Hans Lehmann mit 50%-Leistung
nicht ganz zufrieden

Nenad Vidinovic erkämpfte sich
den 3. Platz in der D-Gruppe

Frank Hannemann war mit
3 Punkten sehr zufrieden
Mit Beginn der Osterferien fand vom 13.04. bis zum 17.04. wieder das Werther Schach-Open statt. Das Schachturnier war mit insgesamt 238 Teilnehmern in 5 Gruppen wieder gut besucht.
Der SK Sieker war mit zum ersten Mal 14 Vereinsmitgliedern in C-Gruppen (DWZ 1500 bis 1800), D-Gruppe (DWZ unter 1550) und Jugendgruppe vertreten. In den 4 Tagen mussten 5 bis 7 Schachpartien absolviert werden, um ihre Gruppensieger zu ermitteln.
In der C-Gruppe war Dietrich Schulz im Teilnehmerfeld auf Platz 4 nominiert. Er erkämpfte sich im Turnierverlauf 3 Punkte

Lasse Huitema bei seinem
ersten Auswärtsturnier

Florian Beizai spielte zügig :-)

Lennart Nabben bei seinem
ersten Werther Open

Daniel Hein konzentriert am Brett

Michael Epp wollte um die
Tabellenführung mitmischen

Angelika Valkova
beste Damen in der C-Gruppe
und beendete das Turnier auf dem 13. Tabellenplatz. Der Siekeraner Schachspieler wollte seinen Startplatz gerne bestätigen. Da die Gruppe mit starker Konkurrenz besetzt war, konnte schon eine Niederlage den Traum vom Gruppensieg beenden.
Angelika Valkova startet das Turnier mit zwei weiteren Schachspielerinnen in der C-Gruppe. Die Siekeranerin aus der Ukraine erkämpfte sich zu Beginn in zwei Partien zwei Siegespunkte und lies einige erhoffen. Doch irgendwie war danach die Luft raus, so dass Angelika Valkova trotz großem Kampfgeist keinen Punkt mehr erspielen konnte. Sie beendete das Turnier auf den 31. Tabellenplatz und nahm als beste Spielerin eine Geldprämie mit nach Hause. In der Gruppe D erspielte sich der Neuzugang vom SK Sieker Nenad Vidinovic in die Tabellenführung. Mit 4 Punkten aus fünf Partien beendete Nenad Vidinovic das Turnier verdient auf dem 3. Platz und nahm noch eine kleine Siegesprämie aus Werther mit. Frank Hannemann setzte sich ebenfalls sehr gut durch. Er erzielte mit zwei Siegen sowie zwei Unentschieden ein gutes Ergebnis und sicherte sich am Ende den 15. Tabellenplatz. Sein Vereinsfreund Darian Gernhuber, der zum ersten Mal außerhalb der Jugendgruppe startete , erkämpfte sich nach fünf langen Schachpartien mit 2,5 Punkten den 38. Platz.
In der Jugendgruppe trat der Schachklub Sieker mit 5 Spielern an. Michael Epp hatte sich zum Ziel gesetzt, um die Tabellenführung mit zu mischen. Zwei Niederlagen machten sein Vorhaben zunichte. Mit fünf Siegen aus sieben Runden arbeitete sich der junge Siekeraner zum Schluss noch den 10. Platz in der Jugendgruppe verdient durch.

Gruppe C:

Platz13 Dietrich Schulz 3.0 Punkte
Platz18 Ralf Bascheck 2.5 Punkte
Platz25 Ludwig Röver 2.5 Punkte
Platz29 Christian Jackl 2.5 Punkte
Platz31 Angelika Valkova 2.0 Punkte


Gruppe D:

Platz3 Nenad Vidinovic 4.0 Punkte
Platz15 Frank Hannemann 3.0 Punkte
Platz33 Hans Lehmann 2.5 Punkte
Platz38 Darian Gernhuber 2.5 Punkte
Platz47 Thomas Harms 2.0 Punkte


Jugend-Open:

Platz10 Michael Epp 5.0 Punkte
Platz35 Florian Beizai 3.0 Punkte
Platz45 Lennart Nabben 3.0 Punkte
Platz50 Daniel Hein 2.0 Punkte
Platz58 Lasse Huitema 0.0 Punkte

Darian Gernhuber war mit
seinem Turnierergebnis zufrieden

Von: Rainer Borgstedt
Schachklub Sieker Bielefeld