11.10.2004

Viererblitzmeisterschaft 2004/2005

Die Vierer-Blitzmeisterschaft 2004/2005 fand dieses Mal am 08.10.2004 im Jugendheim in Vit / Wiedenbrück statt. Der SK Sieker konnte acht Vereinsmitglieder motivieren, um zwei Mannschaften aufzustellen und an diesem Wettkampf teilzunehmen. In Team Sieker 1 wurden Romuald Tomkin, Dr. Carsten Bruns, Dietrich Schulz und Rainer Borgstedt aufgestellt. Das Team Sieker 2 konnte mit Christian Jackl, Justina Grodecki, Thorsten Prasse und Alexander Stakhanov an den Start gehen. Der SK Sieker war laut Ausschreibung pünktlich um 19:00 Uhr am Turnierort und war erstaunt, dass die offizielle Turnierleitung nicht eingetroffen war. Nach kurzer Wartezeit erschien Frank Bellers vom SC Wiedenbrück, um den Austragungsort für Blitzmeisterschaft herzurichten.


noch eine kleine Stärkung und dann los ... !
Nach und nach erschienen weitere Mitglieder aus den Vereinen: Bielefelder Schachklub, SC WiedenbrücK, SV En.-Oelde, Gütersloh, Heeper SK, SF Verl und Rheda. Langsam erahnten die Siekeraner Schachspieler/in, dass sie in diesem Blitzturnier es schwer haben würden viele Punkte zu holen, denn fast alle anderen Mannschaften liefen mit ihren besten Spieler auf. Aber was soll's - dachten sich die Siekeraner/in, wir wollen etwas Spaß haben und nehmen soviel Punkte mit nach Hause, die wir erkämpfen können. So gegen 19:30 Uhr (ausgeschriebener Turnierstart) erschien Turnierleiter Hartmut Beckmann, um das Blitzturnier zu leiten. Das technische Equipment wurde hergerichtet, die Mannschaften EDV-mäßig erfasst und den Ablaufprozess des Blitzturniers erläutert. Der SK Sieker profitierte durch die halbstündige Zeitverschiebung, weil Carsten Bruns noch in einem Stau auf der Autobahn festsaß. Um 20:00 Uhr fiel endlich der Startschuss. Team Sieker 1 musste in den ersten drei Minuten ohne Carsten Bruns auskommen.


Gleich geht´s los!

Doch glücklicherweise erschien dann der fehlende vierte Mann und beide Sieker Mannschaften konnten das Turnier vollzählig durchspielen. Der Turnierverlauf war für die Siekeraner deprimierend ( am meisten für Sieker 2 ), da die wichtigen Mannschaftspunkte ausblieben. Im Nachhinein wäre vielleicht die Aufstellung Rainer Borgstedt am ersten Brett in Team Sieker 2 und Christian Jackl am vierten Brett Team Sieker 1 besser und erfolgreicher gewesen. (zu meiner Person muss ich gestehen: Ich habe total bescheiden gespielt - wie ein blutiger Anfänger - Entschuldigung). Einer der besten Blitzspieler war für den SK Sieker Romuald Tomkin, der viele Skalpe seiner Gegner erbeuten konnte - da macht sich doch das Blitzen im Internet bemerkbar. Trotz der vielen Niederlagen hat das Turnier auch Spaß gemacht, vor allen Dingen wenn die Siekeraner die Punkte vom Nachbarverein Heepen erkämpfen konnte. Am Ende konnte Team Sieker 1 mit sechs Siegen, einem Unentschieden und elf Niederlagen den 7. Tabellenplatz sichern. Team Sieker 2 konnte leider keinen einzigen Sieg oder Unentschieden aufweisen und musste bedauerlicherweise mit den letzten Tabellenplatz vorlieb nehmen. Aber im nächsten Jahr holen die Siekeraner mehr Punkte - Versprochen!


Hier rauchen wieder die Köpfe

Von: Rainer Borgstedt
Schachklub Sieker Bielefeld