30.08.2007

Tag des Schachs 2007

Am Samstag den 25. August ging der Schachklub Sieker Bielefeld für die Leinenstadt am Teutoburgerwald in das Schachduell der Städte dem Tag des Schachs 2007. Im Gegensatz zum letzten Jahr fand am letzten Wochenende der Tag des Schachs bei schönstem

Hier machen die "Grauen Zellen" Überstunden
Wetter statt. Vereinsmitglieder des SK Sieker bauten zwei große Tische mit Bänken und den nötigen Spielsätzen in der Niedernstraße
an der Altstädter Nikolai Kirche auf. Eine besondere Attraktion war ein Gartenschachspiel für die kleinen und großen Schachspieler. Als das große Schachspiel aufgebaut war, standen schon die ersten schachinteressierten Passanten am Schachfeld

An die Bretter, Fertig, Los...
und versuchten sich in dem königlichen Spiel. Viele neugierige Zuschauer blieben stehen, kiebitzten und gaben auch den einen oder anderen nützlichen Ratschlag, wie man eine Schachpartie gewinnen könnte. Andere Bielefelder Bürger konnten eine gestellte

Ein Blickfang: Das Gartenschachspiel
Schachaufgabe versuchen zu lösen und einen Kinogutschein gewinnen. Die richtige Lösung wurde auf ein kleines Formular mit den nötigen Daten aufgeschrieben und eine Box geworfen. Der Gewinner wird am kommenden Spielabend beim SK Bielefeld dann ermittelt.
Die jugendlichen Spieler des SK Sieker wirkten tatkräftig mit. Sie spielten mit Vorliebe und Ehrgeiz gegen älteren Besucher. Traten dann Kinder und Jugendliche an den Schachstand, die das Spiel noch nicht beherrschten, brachten sie den Anfängern eine

Eine kleine Schachspielerin ganz Groß
einfache und unkomplizierte Schachvariation das Bauernrennen bei. Nach einem kleinen Zeitraum konnten die Neuanfänger schon ihre ersten Schachpartien ohne fremde Hilfe spielen. Die erfahrenen Vereinsmitglieder spielten gegen viele Besucher, gaben Hilfestellungen und erklärten Schachfragen vom Eröffnungs- bis zum Endspiel. Neben anderer Großveranstaltungen (Arminia Bielefeld gegen Hertha BSC, Seifenkistenrennen am Johannisberg und Teuto-Cup herrschte am Schachstand beim SK Sieker bis nach 18:00 Uhr noch das Schachspielen an. Wie das Endergebnis für den SK Sieker für Bielefeld ausfällt muss noch durch den Deutschen Schachbund ermittelt werden. Am ende ist es egal welcher Tabellenplatz erreicht wird, weil der sportliche Gedanke, das Mitspielen und der Spaß am Schachsport zählt.
Einen besonderen Dank möchte ich folgenden Vereinsmitglieder aussprechen, die beim Tag des Schachs 2007 mitgewirkt haben:
Alexander Butwilowski, Heinz Detert, Lukas Driever, Yasa Gün, Frank Hannemann, Werner Matthigack, Joachim Nowak , Uwe Rahnenführer, Dietrich Schulz und Dietrich Spellmeyer.
Von: Rainer Borgstedt

Schachklub Sieker Bielefeld