08.09.2006

Tag des Schach 2006 in Bielefeld

Wir schreiben Samstag den 26. August 2006, 09:00 Uhr morgens. Ganz Bielefeld ist noch nicht richtig erwacht - ganz Bielefeld? Nein - zwei Siekeraner Schachspieler sind schon früh auf den Beinen und fahren mit einem Kleintransporter Richtung Bielefeld- Innenstadt.


Los Zieh !
Die zwei Schachspieler sind Rainer Borgstedt und Uwe Rahnenführer und wollen mit anderen Vereinsmitgliedern den SK Sieker am Tag des Schachs 2006 die Leinenstadt Bielefeld vertreten. In der Innenstadt, Niedernstraße - Altstädter Kirche,angekommen wurde schnell ein Zelt errichtet sowie Tische und Bänke für die Schachveranstaltung aufgebaut.


Der nächste Zug muß noch überlegt werden
Petrus hatte für die Schachspieler kein Verständnis und öffnete die Himmelsschleusen. Zwei Stunden regnete es durchgehend mit windigen Böen. Das Zelt hielt den Wetterumständen stand und bot den Schachspielern den nötigen Schutz. Die ersten Besucher am Schachstand waren Schüler vom Ratsgymnasium Bielefeld.
Neben dem Schachspielen konnten die Schüler auch über eine gestellte Schachaufgabe Gedanken machen. Die Lösung wurde auf ein kleines Formblatt mit Adresse notiert und in einem Behälter gesammelt.Der Gewinner wird am nächsten Vereinsabend durch Losziehung ermittelt und benachrichtigt.
Mit einer kleiner Hilfestellung durch die Vereinsmitglieder des SK Sieker konnten alle Besucher die Schachaufgabe lösen.
Viele Bielefelder beherrschten die Grundkenntnisse des Schachspiels und boten ein den Siekeraner Schachspieler viele interessante Partien.

Die letzten Spieler
Gegen 12 Uhr erschienen die Vereinsmitglieder Thorsten Prasse und Dietrich Schulz am Schachstand, um tatkräftig die Werbetrommel für den Schachsport zu drehen. Mit dem Erscheinen der Beiden wurde das Wetter schließlich sogar auch noch besser und die Mitmacher- und Zuschauerzahl nahmen zu. Der 1. Vorsitzende Rainer Borgstedt bewaffnete sich mit Informationsmaterial über Verein sowie den Schachsport und versuchte weitere Passanten an den Schachstand zu locken.
Am Nachmittag um 16:30 Uhr wurde der Schachstand wieder abgebaut und verstaut.
Die Bilanz für den Tag des Schachs 2006 in Bielefeld belief sich auf knapp 20 gewerteten Passanten und ihren Partien. Im Vergleich zu anderen Vereinen im Bundesgebiet wird der SK Sieker nicht den ersten Platz belegen aber sicherlich den einen oder anderen Passanten bei den nächsten Vereinsabenden begrüßen zu dürfen.


Gergely Schmidt lößte die Schachaufgabe und gewann den Kinogutschein

Von: Rainer Borgstedt
Schachklub Sieker Bielefeld