24.05.2006

Schnellschachturnier Herford 2006


Hier rauchen wieder die "Grauen Zellen"
Der Schachverein Königsspringer Herford war vom 20.05. bis 21.05 Ausrichter des 35. Herforder Schnellschach - Open 2006 der zum Grand-Prix-Turnierserie der Sparkasse gehört. Das Teilnehmerfeld war mit starken, internationalen Spielern gut besetzt und versprach im Vorfeld einen spannenden Turnierverlauf zunehmen. Von den 50 angetretenen Spielern betrug die DWZ-Wertung zwischen 2000 und 2500. GM Lev Gutman (SC Melle 03) und IM Karl-Heinz Podzielny (SF Essen Überruhr) gingen als Turnierfavoriten an den Start und lieferten sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide Spieler trafen in der 8. Runde aufeinander, trennten sich am Ende mit einem Unentschieden und hielten die Spannung auf den Turniersieg bis zum offen. Lev Gutman gewann seine letzte Partie ohne große Probleme und ging mit einem Punkte mehr in Führung. Karl-Heinz Podzielny spielte mit den schwarzen Steinen gegen Uwe Bokelbring (Pinneberger SC) und kam ins straucheln. In einer komplizierten Endspielstellung geriet Podzielny in Zeitnot. Uwe Bokelbring nutzte seine Chance. Er versuchte aus der Stellung so wenig wie möglich Figuren auszutauschen, um sich positionell zu optimieren. Sein Plan ging auf und Karl-Heinz Podzielny verlor die Partie auf Zeit. Damit konnte sich GM Lev Gutman den Turniersieg sichern und mit einer kleinen Geldprämie die Heimreise antreten.


Los Zieh !

Vom SK Sieker-Bielefeld nahm Rainer Borgstedt an dem Schnellschachturnier teil. Rainer Borgstedt konnte in der 1. Runde einen tollen Paukenschlag ausführen. Mit einem Bauern weniger und einem starken Springer gewann der Siekeraner unerwartet seine Partie im Endspiel gegen Dr. Ulrich Tamm (Enger/Spenge, DWZ 2025). Bedingt durch diesen Sieg musste Rainer Borgstedt in den nächsten Runden gegen starke Spieler antreten und leider Niederlagen hinnehmen. Der 1. Vor-sitzende des SK Sieker lies sich nicht entmutigen und konnte bis zum Ende des Schnellschachturnier aus Runden 5 Punkte erkämpfen und den 32. Platz sich sichern. Die Turnierleitung brauchte nicht in beiden Tagen ins Spielgeschehen eingreifen, da alle Schachspieler/innen sich sehr fair verhalten hatten und für eine sportliche Turnieratmosphäre sorgten.


Die Sieger des Schnellschachturnier

Die Tabelle
Von: Rainer Borgstedt

Schachklub Sieker Bielefeld