05.01.2011

Jugend OWL-Einzelmeisterschaft 2011

in Oerlinghausen


Austragungsort der Jugend OWL-Einzelmeisterschaft 2011:
Die Jugendherberge Oerlinghausen

Kaum hat das das neue Jahr begonnen, mussten die jugendlichen Schachspieler/innen aus Ostwestfalen-Lippe ihren Qualifikationspflichten nachkommen. Vom 02. bis 05. Januar trafen sich 65 Jugendliche aus 23 Vereinen, um in der Jugendherberge Oerlinghausen in sieben Runden

Michael Epp spielte in der U12 mit.
ihre Meister in den Alters-Ggruppen U12 bis U18 aus zu spielen.
Der SK Sieker war in der Gruppe U12 durch den Bezirksmeister Michael Epp und in der Gruppe U14 durch Darian Gernhuber vertreten. Michael Epp erkämpfte sich mit 2,5 Punkten den leider nur 11. Platz. Michael Epp hatte sich eine bessere Platzierung gewünscht,

Die Altersgruppe U12

Der Spielraum der U14 und U16

U14 Darian Gernhuber gegen Robin Bentel

Die Senioren der Jugendlichen: Die Altersgruppe U18
aber er konnte sich spielerisch nicht gegen seine Mitstreiter durchsetzen.
Timon Sprute aus dem Nachbarverein SV Ubbedissen erspielte sich mit 3,5 Punkten den 6. Platz und qualifiziert sich als bester Bielefelder mit einem Nachrückplatz für die NRW Jugendeinzelmeisterschaft.
Den Meistertitel in der Altersgruppe U12 erkämpfte sich ungeschlagen mit 7 Punkten Cedric Niediek vom LSV Turm Lippstadt. In der der Altersgruppe U14 erzielt Darian Gernhuber mit 3,5 Punkten den 5. Tabellenplatz. Der Sieker Jugendlich war mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden, weil er den beiden stärksten Gruppenspielern: Robin Bentel (SC Porta Westfalica) und Linus Kuckling (LSV Turm Lippstadt) jeweils ein Unentschieden abringen konnte.
Florian Fortenbacher (Gütersloher SV) setzte sich mit 5,5 Punkten bedingt mit der besseren Feinwertung vor Robin Bentel an die Tabellenspitze und löste das Ticket für die NRW - Einzelmeisterschaft ein.
Judith Bünte vom Rhedaer SV belegte mit 4 Punkten in der Gruppe U14w den 3. Platz und vertritt als beste U12w Teilnehmerin verdient den Schachbezirk Bielefeld auf NRW-Ebene. OWL-Meisterin in dieser Gruppe wurde mit 6 Punkten Tamara Pilz vom SK Halle aus dem Schachbezirk Teutoburger Wald.
Die U16 war mit 14 Teilnehmern besetzt. Cuong Tran (LSV Turm Lippstadt) war Favorit in dieser Gruppe und setzte sich nach sieben Runden mit 6,5 Punkten auf den ersten Platz und freut sich auf eine NRW-Teilnahme in Kranenburg. Bester Jugendlicher aus dem Schachbezirk Bielefeld wurde mit 3,5 Punkten Matthias Schmitt vom Brackweder SK auf Tabellenplatz 6 vor Kevin Kleinelümern (Gütersloher SV) mit ebenfalls 3,5 Punkten aber der schlechteren Feinwertung.
Nils Stukenbrok (SV Barntrup) konnte sich mit 6,5 Punkten verdient den U18 Meistertitel erkämpfen und darf sein Schachkönnen ein weiteres Mal auf NRW-Ebene unter Beweis stellen. Sven Mönig (Gütersloher SV) erkämpfte sich mit 1,5 Punkten auf den 6. Platz. Damit war er der beste Jugendliche aus dem Schachbezirk Bielefeld vor Simon Belte (SC Stukenbrock) mit 1 Punkt auf Platz 7 und Hendrik Berenbrink (Turm Rietberg) mit ebenfalls 1 Punkt auf den 8. Platz.
Die Altersgruppe U18w beendete die OWL-Meisterschaft mit Julia Burova (Spvg Versmold) als Siegerin mit 5,5 Punkten und der besseren Feinwertung vor Elanor Schrader (SC Porta Westfalica). Bestes Mädchen für den Schachbezirk Bielefeld wurde mit 4 Punkten Juliane Förster vom Heeper SK mit 4 Punkten auf den 3. Tabellenplatz.
Der Schachbezirk Bielefeld konnte mit den Leistungen seiner Teilnehmer/innen zu Frieden sein, weil fast alle ihre DWZ - Zahlen verbessern konnten und hofft auf eine nächste gute OWL-Meisterschaft im nächsten Jahr.



Von: Rainer Borgstedt
Schachklub Sieker Bielefeld