10.10.2003

3. Deutsche Amateurmeisterschaft

Vorrunde Brühl-Köln

Vom 3.-5.10.2003 spielten 3 Siekeraner (Kosta Karaklajic, Rainer Borgstedt und Karsten Schöne) beim ersten von fünf Vorrundenturnieren zur deutschen Amateurmeisterschaft 2003/04 in Brühl (Nähe Köln) mit.
Es sollten äußerst erfolgreiche Tage für die 3 werden, aber schön der Reihe nach!
Spielort war wie in den letzten beiden Jahren das Ramada-Treff Hotel in Brühl. Die Ramada-Treff Hotelgruppe ist Hauptsponsor dieser Turnierserie und Spielort für die restlichen Turniere. Die anderen 4 Vorrundenturniere finden in Aalen, Hamburg, Kassel und Magdeburg statt.
Gespielt wird in 5 Gruppen je nach DWZ. A-Gruppe 2100-2300, B-Gruppe 1900-2099, C-Gruppe 1700-1899, D-Gruppe 1500-1699 und E-Gruppe 0-1499.
Für das Turnier in Brühl hatten sich insgesamt 296 Teilnehmer gemeldet. Es besteht die Möglichkeit an mehreren (oder allen) Turnieren teil zu nehmen. Die jeweils 5 Besten jeder Gruppe qualifizieren sich dann für das Finale (Ende April/Anfang Mai 2004 in Wiesbaden). Die erste Runde sollte am Freitag um 10.00 Uhr beginnen. Doch durch die Erfahrungen vom Turnier im Februar 2003 in Hannover, haben wir schon mit Verspätungen gerechnet. Nach den üblichen Begrüßungsreden und der Auslosung begann die Runde dann um 10.50 Uhr.
Gespielt werden 40 Züge in 2 Stunden, sowie eine halbe Stunde für den Rest der Partie.
Karsten spielte in der B-Gruppe und war von seiner Zahl her im unteren Mittelfeld der 46 Teilnehmer.
Rainer und Kosta spielten in der D-Gruppe. Während Rainer mit seiner Zahl im oberen Mittelfeld der Gruppe lag, startete Kosta aus dem unteren Mittelfeld.
Das Los bescherte allen Siekeranern die schwarzen Steine.
Karsten konnte in der Eröffnung schnell Ausgleich erzielen. Dies führte nach einigen Abtäuschen zum gerechten Remis.
Kosta musste seine Partie nach langer Gegenwehr verloren geben, während Rainer zu seinem ersten Streich ausholte und die Partie gewann.
Die zweite Runde begann am Freitagnachmittag um 16.30 Uhr. Kosta hatte wieder kein Glück. Er verlor wieder gegen einen stärkeren Gegner mit Weiß.
Rainer holte zum zweiten Schlag aus und gewann mit Weiß. Damit hatte er nach dem ersten Tag eine 100%-ige Ausbeute!
Auch Karsten konnte seine Partie mit Weiß gegen seinen über 100 Punkte stärkeren Gegner gewinnen. Er war nach dem ersten Tag ebenfalls sehr zufrieden.
Die dritte Runde am Samstag begann für Kosta recht tragisch. Er hatte sich mit der Anfangszeit vertan und verlor kampflos. Aber er steckte seinen Kopf nicht in den Sand!Sein "Schlussspurt" sollte folgen.
Rainer setzte seine Serie fort und besiegte seinen 50 Punkte stärkeren Gegner mit Schwarz.
Karsten kam mit Schwarz zu einem bequemen Remis.
Am Samstagnachmittag legte Kosta dann los und fuhr seinen ersten vollen Punkt ein.
Karsten kam zu einem weiteren einfachen Remis, diesmal mit den weißen Steinen.
Rainer Serie riss leider. Trotz einer Mehrfigur konnte Rainer den ganzen Punkt nicht einfahren und lies den Gegner ins Remis entwischen. Vor der letzten Runde lag er aber immer noch auf Rang 2 der D-Gruppe.
Die letzte Runde am Sonntag musste dann die Entscheidung in den einzelnen Gruppen bringen.
Kosta gewann seine Partie nach abwechslungsreichem Verlauf. Somit hatte das Turnier, neben dem Gewinn von einigen DWZ-Punkten, auch einen versöhnlichen Abschluss für ihn.
Karsten´s Gegner wollte die Partie auskämpfen und überzog seine Stellung. Mit relativ einfachen Mitteln konnte er den Punkt einfahren. In der Endabrechnung bedeutete das für ihn Platz 7 und einen DWZ-Punkte Gewinn von 25 Punkten.
Jetzt aber zu unserem "Held"! Rainer gewann die Partie in der Schlussrunde mit einem tollen Damenopfer. Zwar war seine Stellung vorher sehr kritisch, vielleicht sogar verloren, aber sein Gegner setzte ungenau fort und erlaubte Rainer den Sieg.
Das hieß im Endresultat Platz 2 und die Qualifikation zum Finale der Amateurmeisterschaft in Wiesbaden (29.4.-1.5.04).
Nach Jürgen Werner in der Serie 2002/03 ist Rainer damit der zweite Spieler des SK Sieker, der das Finale erreicht hat. Gratulation!!!!

Die besten "Fünf" der D-Gruppe:
Christian Bussard, Rainer Borgstedt,
Michael Stenzel, Tatiana Kouznetsova,
Hans-Jürgen Karwatzki

Von: Karsten Schöne
Schachklub Sieker Bielefeld