06.06.2011

Gütersloher SV 5 und Brackweder SK 3

sind die

Gruppensieger der Bezirksebene 2011


Die Aula der Anne Frank Gesamtschule war Austragungsort der Finalrunde
der Bezirksklasse des Schachbezirk Bielefeld

Alle Mannschaften der Bezirksliga in der Aula der Gesamtschule

Gruppensieger Brackweder SK 3:
: Peter Meißner, Stephan Peters, Raphael Grzonka, Ronald Becker,
Sarah Niemeyer, Felix Kallweit, Oliver Beck und Julian Beck

SK Sieker 3: Stephan Apenbrink, Frank Hannemann, Dietrich Spellmeyer,
Peter Munsche, Angelika Valkova, Hans-Dieter Berlik und Horst Kramer

Joker Angelika Valkova shakehands mit Joker Hans von Fabekbr

Absteiger gegen Aufsteiger
Der Gütersloher SV war in diesem Jahr Ausrichter der letzten Runden in der Bezirksklasse und Bezirksliga im Schachbezirk Bielefeld. Austragungsort war jeweils die Aula der Anne-Frank Gesamtschule in Gütersloh.
Die Bezirksklasse spielte am Sonntag den 8. Mai ihre Schlussrunde. Der Gütersloher SV 5 zeigte eine starke Mannschaftsleistung über die ganze Saison hinweg. Ungeschlagen mit 18:0 Punkten belegten die Gütersloher Schachspieler verdient den ersten Tabellenplatz und steigen in die Bezirksliga auf.
Der SV En.-Oelde 2 beendete die Saison mit einem 6:2 Sieg über den SV Wiedenbrück 2, belegte den zweiten Platz und freut sich auf den Wiederaufstieg in die Bezirksliga.
Als direkter Absteiger in die Kreisliga stand am Spieltag der TuS Brake 2 schon im Vorfeld fest.
Für Spannung auf einen Relegationsplatz um den Klassenerhalt lieferten sich die Vereine SK Sieker 3 und SV Wiedenbrück 3.
Die hohe Niederlage bescherte den Wiedenbrückern 9. Platz sowie den Abstieg in die Kreisliga.
Der SK Sieker 3 handelte sich gegen Laskers Erben eine Niederlage mit 3:5 ein und sicherte sich aufgrund der besseren Feinwertung den ersehnten Relegationsplatz.
Ob der SK Sieker 3 in der Bezirkslasse verbleiben darf, hängt noch vom Stichkampf der Verbandsklasse LSV Turm Lippstadt 3 gegen SC Rochade Beckum 1 ab.
Sollte der SC Rochade Beckum siegen, darf der SK Sieker in der Bezirksklasse nächste Saison wieder mitspielen.

Die Bezirksliga richtete am Sonntag den 5. Juni die letzte Runde ebenfalls in Gütersloh aus.
Der Brackweder SK setzte sich mit 6,5:1,5 über den SC Rochade Beckum 2 erfolgreich durch und steigt ungeschlagen mit 18:0 Punkten in die Verbandsklasse auf.
Mit diesem eindeutigen Sieg spielten die Brackweder die Mannschaft aus Rietberg auf den letzten Tabellenplatz und besiegelten den Abstieg in die Bezirksklasse.
Weitere spannende Wettkämpfe um den Klassenerhalt im Tabellenkeller wurden noch vom Bielefelder SK 3, Rhedaer SV 2 und SG Turm Rietberg 2 ausgetragen.
Der Rhedaer SV 2 freute sich über einen Sieg gegen den Brackweder SK 4 und rettete sich mit eigener Kraft aus dem Abstiegskampf.
SG Turm Rietberg 2 unterlag unglücklich nach langer Spielzeit dem Gütersloher SV 4 mit 3:5 und standen als zweiter direkter Absteiger fest.
Die Spieler des Bielefelder SK 3 verloren ihr letztes Spiel mit 2:6 gegen den SK Sieker 2, sicherten sich aber den 8. Tabellenplatz und hoffen auf einen Verbleib in der Bezirksliga durch den Stichkampf in der Verbandsklasse.

Siegerehrung: Spielleiter Andreas Schneider
mit den Mannschaftsführern
Martin Fetzer (Oelde) und
Thorsten Borchmann (Gütersloh)

Der Bielefelder SK 3 darf noch auf den Klassenerhalt hoffen

Alles im Griff - Schiedsrichter Christian Jackl
Von: Rainer Borgstedt

Schachklub Sieker Bielefeld