12.04.2010

Der Traum geht weiter...

Für Angelika Valkova aus Nikopol (Ukraine) geht der Mädchentraum weiter. Der Senioren-wart des SK Sieker Bielefeld, Heinz

Siegerehrung bei der EM auf OWL-Ebene
durch Hans-Joachim Kühlen

Mutter und Tochter mit ihren Ostergeschenken
Detert, lud Angelika und ihre Mutter Inna ein zweites Mal nach Bielefeld ein. Beide Gäste erreichten die Leinenstadt am 24. März und wurden bei Verwandtschaft von Schachfreund Alexander Butwilowski untergebracht. Angelika Valkova wollte bei ihrem zweiten Besuch gerne beim 16. Wertheraner Schach-Open für den SK Sieker teilnehmen. Vorsitzender Rainer Borgstedt beantragte die aktive Mitgliedschaft, so dass die 12 jährige Ukrainerin offiziell für den SK Sieker spielen konnte. Beim Werther-Open musste Sie dann in der Gruppe C ihr Können unter Beweis stellen. Sie erkämpfte 2 Punkte aus 5 Runden und belegte schließlich am Ende den 31. Tabellenplatz. Mit ihrer Leistung war Sie nicht ganz zufrieden, weil Sie spielerisch den einen oder anderen Punkt doch hätte erkämpfen können und nur durch leichte Konzentrationsschwächen dieses nicht umsetzte.
Nach den Schachturnierereignissen war erst einmal eine kleine Erholungspause bis nach den Osterfeiertagen geplant. Angelika und ihre Mutter konnten in aller Ruhe sich Bielefeld mit allen Sehenswürdigkeiten anschauen. Am Donnerstag vor Ostern waren beide zum Vereinsabend des SK Sieker-Bielefeld eingeladen, um weitere Siekeraner Vereinsmitglieder kennen zu lernen. Heinz Detert und Rainer Borgstedt überreichten den beiden Gästen aus der Ukraine ein paar Ostergeschenke in Form von Schokoladensüßigkeiten, um sich für die kommende Schachwoche zu stärken.
Am Dienstag den 06. April begann die OWL-Einzelmeisterschaft 2010 der Herren in Lage-Hörste. Heinz Detert als Seniorenwart des SK Sieker leitete das Turnier. Angelika Valkova und ihre Mutter begleiteten Heinz Detert nach Lage-Hörste. Da eine

Ralf Bascheck spielt gegen Angelika Valkova
ungerade Teilnehmerzahl vorhanden war, spielte Angelika Valkova immer gegen den Spieler, der aussetzen musste. Sie war spielerisch in Höchstform und erzielt 5,5 Punkte aus 6 Runden. Alle Seniorenspieler waren von der Spielfreude der jungen Ukrainerin sehr angetan und freuten sich über das inoffizielle Mitwirken an diesem Turnier.
Am Freitag den 09. April wurde für Angelika Valkova das Schachspielen mit der Teilnahme an der Einzelmeisterschaft der Damen des SVOWL wieder Ernst. Durch die erworbene aktive Mitgliedschaft beim SK Sieker, durfte Sie bei dieser Einzelmeisterschaft durch einen Freiplatz für ihren neuen Verein und Schachbezirk Bielefeld spielen. Die Trainingseinheiten bei den Senioren hatten Ihr gut getan und sie spielte nun ein sehr gutes Turnier. Erst in der letzten Runde fiel die Entscheidung gegen Andrea Brammertz über den Turniersieg. Leider spielte Angelika ein Remis und beendete das Turnier auf Platz 3.
Ihre Leistungen wurden vom 1. Vorsitzenden des SVOWL Jochen Kühler sehr gelobt und mit einem Geschenk belohnt, weil er alle Spiele von Ihr verfolgt hat und in Ihr eine Bereicherung für die Schachszene OWL für die Zukunft sieht. Nach so vielen Schachpartien ist bis zur Heimreise nach Nikopol am 10. April Erholung mit Ausflügen in der Umgebung von Bielefeld und Teutoburger Wald angesagt, um zu Hause Verwandten und Freunden zu berichten, wie schön es in Ostwestfalen- Lippe in der Frühlingszeit ist.
Von: Rainer Borgstedt
Schachklub Sieker Bielefeld