05.01.2003

Fehlstart der 2. Mannschaft in das neue Jahr


Mal das Gehirn trainieren
Das neue Jahr hat kaum begonnen und der erste Punktekampf führt die Siekeraner der 2. Mannschaft nach Brackwede in die Rudolf-Rempel-Schule.
Der Favorit in diesem Match waren die Brackweder Gastgeber, die in fast jeder Partie den spielerischen Ton angaben. Die Spieler

Dr. Nowak erspielt den Ehrenpunkt !
aus Sieker versuchten sich der drohenden Niederlage entgegen zu stemmen, mußten am Ende aber eine deutliche Niderlage von 6,5:1,5 eingestecken.
Am Brett Nummer 1 versuchte Thorsten Prasse mit den weißen Steinen sich gegen (Ex-Sieker-Spieler) Franz Kirwald durchzusetzen. Franz Kirwald konnte einen etwas schachkoordinierten Angriff am Königsflügel abwehren und dann Thorsten Prasse mit starken Gegenspiel zur Aufgabe zwingen.
Vereinspräsident Horst Kramer hatte die Ehre am Brett 2 gegen Detlef Kirwald zu spielen. Horst konnte bis zum Endspiel durchhalten, verlor aber das entstandene Springer-Bauernendspiel, weil sein König die wichtigen Felder nicht kontollierte.
Hans-Dietrich Suchland mußte gegen den spielstarken Ullrich Wagner am Brett 3 antreten. Nach einem langen Kampf konnte der Brackweder Spieler zwei Bauern gewinnen, so dass Dietrich die Partie aufgeben mußte.
Brett 4 wurde von Siekers Seite mit Hans-Dieter Berlik gegen den Mannschaftsführer Lorenzmeier aus Brackwede ausgespielt. Durch eine

Kosta Karaklajic (hinten rechts)
konnte ein remis erspielen
Fehlkombination im Mittelspiel büßte der Siekeraner eine Leichtfigur ein und mußte wenige Züge spaeter das Match aufgeben.
Am 5. Brett versuchte Ingo Wlaschny seinen Gegner Edgar Elges mit einer Italienischen Partie in die Knie zu zwingen. Bei kurzer gegen langer Rochade begann ein Wettlauf an den Flügeln. Der Brackweder Spieler Elges konnte mittels seiner Schwerfiguren den König von Ingo Wlaschny in die Brettmitte treiben und die Dame gewinnen - somit ging der naechste Punkt an die Gastgeber.
Kommen wir nun zu den Schachfreunden Kosta Karaklajic (Sieker) gegen Gerhard Horchmann (Brackwede) an Brette 6. Der Brackweder Spieler konnte einen Bauerngewinn erzielen aber seinen Materialvorteil nicht ausnutzen. Kosta Karaklajic konnte bei ungleichfarbigen Läufern, sowie der Rückeroberung eines Bauern die Partie remis halten.
Vereinsdoktor Joachim Nowak erzielte den Ehrenpunkt für den Schachklub Sieker. Er konnte seinen Gegenspieler Helmut Quakernack gut unter Druck setzen und im Endspiel mittels materiellem übergewicht die Partie gewinnen.
Am Brett 8 trat Werner Ernst für Sieker gegen Jens Placke an. Werner Ernst ist normalerweise für seine Zaehigkeit bekannt, diesmal ließ aber seine Konzentration etwas nach. Nach zwei Stunden Spielzeit mußte er sein Spiel aufgeben.
So gewann Brackwede den Mannschaftskampf berechtigter Weise. Der Spieltag vom 05.01.03 in der Bezirkliga Bielefeld laeßt die Spannung auf die Tabellenführung noch offen, zumal Spitzenreiter Rietberg und Friedrichsdorf-Senne ihr Aufeinandertreffen verlegt haben.
Beim naechsten Mannschaftskampf wird sich herauskristallisieren, welche Mannschaften in die Abstiegszone geraten, denn zur Zeit liegen alle Mannschaften mit ihren Punkten dicht beieinander.

Von: Rainer Borgstedt
Schachklub Sieker Bielefeld