- 2. Mannschaft -

Bezirksliga


Saison 2015/16 

Tabelle

(Von Ralf Haas)

Der 9. und letzter Spieltag 10.04.2016

Der Aufstieg ist GESCHAFFT; Verbandsklasse wir kommen!

Zuerst aber einmal einen herzlichen Dank an Klaus Pointke der als Ersatz eingesprungen ist und mit einem Remis zu unserem Sieg entscheidend beigetragen hat.
Der Reihe nach.
Traditionell wird der letzte Spieltag der Bezirksliga Bielefeld beim Gütersloher SV in der Anne-Frank Schule gespielt.
Und auch dort hat uns unser unsichtbarer 9ter Spieler "Glück" nicht verlassen! Beim 4,5:3,5 Sieg gegen den Brackwede SK III wurde uns wieder einmal geholfen.
Zu Beginn brachte Hrisowalandis mit seinem Sieg schnell die Führung. Rainer und Klaus steuerten ein Remis bei und so stand es 2:1 für uns.
Bojan erhöhte mit seinem Sieg kurz darauf auf 3:1 für uns.
Eigentlich beruhigend, aber leider war es das dann auch mit unserer Herrlichkeit:
Der Stellung nach hatte Masih noch Remis drin aber alle anderen standen auf Verlust!
Eigentlich konnte ich sogar direkt aufgeben. Mein letzter Versuch war eine Opferkombination die in ein Endspiel mit 6 Bauern plus Läufer gegen 3 Bauern nebst dem Läuferpaar endete.
Aber auch das war eigentlich verloren. Doch oh Wunder, mein Gegner fand nicht den Gewinnweg und so konnte ich mit viel Glück noch ein Remis erreichen. Zwischenstand jetzt 3,5:1,5
Es folgte die erwartete Niederlage von Konstantinos zum 3,5:2,5
Zur gleichen Zeit, 2 Tischreihen weiter gewann unser stärkster Konkurrent, der Rhedaer SV mit 6:2 und war damit zwischenzeitlich Tabellenführer der Bezirksliga.
Aufstieg ade für uns ?
Es wurde Zeit für unseren unsichtbaren Mitspieler und siehe da. Alexanders Gegner, voll im Angriffsrausch, erlaubte sich eine Ungenauigkeit und übersah ein Dauerschach, Stand jetzt 4:3.
Masih hatte sich mittlerweile eine vorteilhafte Stellung erspielt, eigentlich sogar eine Gewinnstellung daher willigte sein Gegner auch sofort in sein Remisangebot ein.
Ende gut alles gut, Tagessieger SK Sieker II mit 4,5:3,5 und somit auch Aufsteiger in die Verbandsklasse!!

Es wird noch eine Aufstiegsfeier geben!
Bezirksliga


Der 8. Spieltag 13.03.2016

Mit viel Glück ein 4:4 gegen SV Ennigerloh-Oelde 2 die Tabellenspitze verteidigt.

Zu Beginn einen herzlichen Dank an Janko Jankov und Horst-Werner Pscolla die als Ersatz eingesprungen sind.
Zum Spielverlauf:
Nachdem wir in den ersten beiden Spielstunden, als Mannschaft, nie auf Gewinn standen hätten wir in ein Remis Angebot unseres Gegners einwilligen sollen!
Zu diesem Zeitpunkt hatte Bojan gerade seine Partie zum 1.5:1.5 Zwischenstand gewonnen
Aber leider fehlte es in unserer Mannschaft an Zustimmung und daher musste das Remis Angebot von unserer Seite abgelehnt werden.
Das hätte sich dann auch beinahe gerächt, denn kurze Zeit später verlor Konstantinos seine Partie.
Kurze Zeit später übersah Rainer für sich einen Bauerngewinn, danach spielte der Gegner erfolgreich auf Remis. Es Stand 3:2 für Oelde
Je länger bei den restlichen Partien nun noch gespielt wurde um so mehr sah es nach einer5:3 Niederlage für uns aus.
Anscheinend hatte aber unser Gegner Mitleid mit uns und so nahm er zwei Remis Angebote von uns an. Stand 4:3 für Oelde.

Einen doch noch, für uns, erfreulichen Abschluss machte Janko mit einer schönen Gewinnpartie, er sicherte uns das 4:4 Remis.

Am letzten Spieltag müssen wir gegen Brackwede III gewinnen, Brackwede hat heute Gütersloh V (den Tabellendritten)mit 6,5:1,5 abgefertigt!



Der 7. Spieltag 28.02.2016

Mit einem 5:3 Sieg konnten wir gegen den Rhedaer SV 2 die Tabellenspitze sichern.

Zu Beginn einen herzlichen Dank an Dietrich Suchland der als Ersatz eingesprungen ist.
Zum Spielverlauf:
Nach ca. 1,5 Stunden stand es 2:0 für uns wobei Alexander und Hrisowalandis quasi synchron Ihre Partie gewannen.
Ich glaube 1/10 Sekunde war Alexander doch vorn.
Danach dauerte noch eine weitere Stunde bis ich meine Partie gewinnen konnte.
Neuer Stand 3:0 für uns.
Leider verloren kurz darauf Dietrich und Rainer die Partien, so stand es nur noch 3:2 für uns.
Bojan stand nach wie vor auf Gewinn und gewann auch bald seine Partie, also 4:2 für uns.
Aber Masih, der hatte mittlerweile seinen Gegner so in Kreuz und Querfesselungen eingeschnürt, dass er zuerst die Qualität, danach den ganzen Turm und zum Schluss noch die Partie gewann. Der Sieg, 5:2 für uns.
Die letzte Partie verlor leider Konstantinos.
Wir haben gewonnen und führen weiterhin die Bezirksliga auf Platz 1 an.



Der 6. Spieltag 07.02.2016

Mit einem 2,5:5,5 Gewinn wurde beim Gütersloher SV 4. die Tabellenspitze gesichert.

Zu Beginn einen herzlichen Dank an Horst-Werner Pscolla der als Ersatz eingesprungen ist.
Bei unseren Spitzenbrettern dachten sich die Gütersloher dass sie sowieso keine Chance hätten und verzichten gleich darauf anzutreten!
Wir starteten dann so auch mit 2:0 (kampflos) für uns.
Nach ca. 1er Stunde realisierte Masih und kurz darauf gewann Hrisowalandis seine Partie. Also 3,5:0,5 für uns.
Nach ca. 2 Stunden Spielzeit meinte Alexander, seine Partie sei Remis, ob das OK sei?
Darauf bot ich, mit Mehrbauern, ebenfalls Remis an aber nur wenn beide Partien Remis gegeben werden.
Nach kurzer Beratung der Gütersloher, "mit dem Mannschaftsführer 5. Mannschaft" (die spielte zur gleichen Zeit im selben Raum) nahm GT-SV 4 an.
Wir hatten nun 4,5 Punkte und den Mannschaftskampf damit gewonnen!
Zu diesem Zeitpunkt stand zusätzlich Rainer mit seiner Partie auch noch haushoch auf Gewinn, so das die Entscheidung der Gütersloher die Remis anzunehmen sowieso nur Makulatur war.
Erwähnenswert war bei der Partie von Rainer die Gewinnstellung! Es gab die verschiedensten Kombinationen die alle zum Gewinn der Partie führten.
Dabei waren Figurengewinn und Matt in unterschiedlichster Weise möglich.
Nun sind wir nach 6 Spieltagen nach wie vor auf Platz 1 der Bezirksliga und haben den Aufstieg selbst in der Hand.


Der 5. Spieltag 17.01.2016

Es wurde ein klarer Sieg mit 6:2 gegen einen ersatzgeschwächten "SC Wiedenbrück I".

Unser Gast aus Wiedenbrück trat nur mit 4 Leuten aus der 1. Mannschaft an.
Doch auch mit den Wiedenbrückern Rangnummern 1, 6, 7, 8, 10, 12 ,13, 14 dauerte es sein Zeit bis unser Sieg feststand.
Masih fuhr zwar schon nach ca. einer Stunde den 1. Sieg ein und Hrisowalandis konnte kurze Zeit später mit einem Remis folgen, doch die Siege von Alexander und Bojan stellten sich dann erst nach ca. 3 Stunden ein.
Doch diesmal durfte ich dann für Ruhe sorgen. Endlich gelang mir mal wieder eine Kombination in Planung und Ausführung. Nach gut 3,5 Stunden stand es somit 4,5 zu 0,5 für uns.
Die letzten drei Partien wurden aber noch zu Ende gespielt, wobei Hans-Dieter seine Partie im Endspiel mit einem Mehrbauern gewinnen konnte, Konstantinos leider sein Partie verlor und Rainer gegen 14:30Uhr in ein Remis einwilligte.

Wir sind damit weiterhin Tabellenführer der Bezirksliga (tolles Gefühl) und wollen/sollten es jetzt auch bleiben können!!


Der 4. Spieltag 06.12.2015

Weiterhin Tabellenführer obwohl der erste Punktverlust mit 4:4 gegen den "Gütersloher SV 5" eingefahren wurde.

Es war uns bekannt das GT-V in diesem Jahr einer der schwersten Gegner ist, und trotzdem verschenkten wir schon nach 1 Std. 40 Min. einen Brettpunkt.
An Brett 6 hatte ich mal wieder eine Kombination falsch abgewickelt! Anstatt zuerst den Bauern auf h3 zu nehmen nahm ich den Sf3.
Und da mein Gegner nicht blöd war reagierte er sehr erleichtert und vor allem richtig! Bei mir wurde die Erinnerung an den Mannschaftskampf 2014/15 gegen Beckum 1 geweckt und ich gab auf.
Somit stand es 1:0 für GT-V.
Danach war ich fertig und habe die anderen Partien eine ganze Zeit lang nicht mehr verfolgt! Aber alles was ich später noch registriert habe ist, dieser Mannschaftskampf ist für GT-V glücklich ausgegangen.
Es hätte mindestens 3:5 für uns ausgehen müssen!

Sorry noch mal an die Mannschaft.


Der 3. Spieltag 15.11.2015


Auch gegen den "Rhedaer SV I" konnten wir mit 4,5 : 3,5 Gewinnen.
Leider mussten wir auch dieses Mal unser Glück gewaltig strapazieren!
Nach einer Stunde spielt Hrisowalandis Remis und kurz drauf stellte ich meine Partie ein.
Dann folgte Dietrich meinem Beispiel und es Stand 0,5:2,5 für Rheda.
Aber Stephan gewann überzeugend und so Stand es 1,5 : 2,5 immer noch für Rheda
Die restlichen 4 Partien sahen zu diesem Zeitpunkt nicht so aus als das wir gewinnen könnten. Klaus kam in Zugzwang und dadurch in eine verlorenes Endspiel und Masih sah auch höchstens nach Remis aus.
Doch oh Wunder, (oder eigentlich für uns zur Zeit der Normalfall) Masihs Gegner stellt einzügig den Turm ein. So steht es 2,5:3,5 aber immer noch für Rheda.
Die letzten beiden Partien waren dann Entscheidend und wie es aussah nicht schlecht für uns.
Konstantinos gewann seine Partie überzeugend und somit stand es 3,5:3,5 mit Vorteil für uns in der letzten Partie.
Eigentlich ein einfach zu gewinnendes Endspiel, aber Alexander liebte die Komplikation!
Also stellen wir mal einen Springer ein, wenn der Gegner nimmt ist die Partie und damit der Mannschaftskampf verloren.
Aber der Gegner mochte nicht, wollte nicht oder sah es einfach nicht. So konnte Alexander seine Partie (in Summe jedoch verdient) gewinnen und so für uns auch den Mannschaftskampf.
Für Alexander ist das der 3. Sieg im 3. Spiel und damit er ist gleichzeitig Topscorer der Liga!
Für die Mannschaft bedeutet dieser 4,5:3,5 Sieg die alleinige Tabellenführung mit einem einem Punkt Vorsprung vor den zweitplatzierten Gütersloher SV 5.
Am nächsten Spieltag geht es zum Tabellenzweiten nach Gütersloh, ein Gewinn und wir führen mit zwei Punkten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten die Tabelle an.


2. Spieltag 01.11.2015

Wir haben in Beckum mit 4,5 : 3,5 gegen den "SC Rochade Beckum I gewonnen!"
Zu Beginn lag an jedem Brett ein Schokoriegel, als Trostpflaster für die nun folgende Niederlage!
Und wie von Beckum gewünscht, genau so fing es an.
Rainer schenkte seinem Gegner ein Matt, und ich übersah ein Zwischenschach so dass mein Gegner in ein Endspiel abwickeln konnte welches tot Remis war. 1,5:0,5 für Beckum.
Danach patzte auch Bojan und Beckum bekam den Punkt.Fast gleichzeitig verpatzte der Gegner von Masih seine Stellung und es stand nur noch 2,5:1,5 für Beckum.
Dann patzte Hrisowalandis in besserer Stellung, jedoch Alexander Butwilowski, der als einziger seine Partie ohne offensichtliche gegnerische Hilfe gewonnen hat, verkürzte auf 3,5:2,5!
Ein Hoffnungsschimmer für uns!
Leider nicht wirklich, denn an Brett 1 droht der Gegner im nächsten Zug sich eine zweite Dame zu machen oder aber Konstantinos Matt zu setzen. Eine Partie-Stellung die wohl die meisten Spieler aufgegeben hätten!
Aber nicht Konstantinos, er kämpfte in scheinbar aussichtsloser Lage weiter! Es gab ja noch ein, zwei..... XN Schachgebote. Eigentlich nur eine begrenzte Anzahl Schachgebote, aber mal sehen.
Anstatt das sein Gegner bei den Schachgeboten mal einen Turm dazwischen zog, bevorzugte er das Ausweichen. Dabei hätte jeder Figurentausch ein Ende der Schachgebote bedeutet und für Konstantinos den Verlust der Partie.
Der Gegner von Konstantinos hatte wohl ein anderes Ende im Kopf bzw. sich ausgedacht. Denn nur über einen schnöden Figurentausch zu gewinnen war wohl nicht sein Ding.
Und so kam es wie es kommen musste, nach einem Schach, mit dem König einmal falsch abbiegen, dann noch ein paar Schachs einstecken und schon hat man eine (seine) Gewinnstellung vergeigt!
Denn nun steht man mit einem Mal mit seinem König total zum Anschluss frei und wird"zwangsweise" Matt gesetzt.
Für uns war das der 3,5:3,5 Ausgleich und das erste Mal an diesem Tag, das wir nicht zurück lagen!
Nun hatte nur noch Thomas Steuer seine Partie zu Ende zu spielen.
Der Sieg sollte jetzt klar gehen denn wie Thomas selbst schreibt: "Die Stellung für Schwarz (mich) war seit Zug 20. klar auf Gewinn durchgehend".
Doch was war das?
Von der anfänglichen Gewinnstellung war nur noch eine Mehrheit von einem Bauern übrig geblieben.
Beide Spieler vefügten noch über je einen Turm, wobei noch Bauern auf e5 und g5, sein Gegner einen Bauern auf f3 hatte. Die Könige standen auf Kf5 und Kg3.
Nach zuvor einer klar besseren Stellung, jetzt eine Stellung die Remis ausgehen sollte (Houdini 4 Pro sagt -0,01)!
Doch zum Glück spielte sein Gegner das Endspiel so bescheiden, das Thomas nach Abtausch auch noch die Königsopposition erreichen konnte und so den verbliebenen Mehrbauern zur Dame umwandeln konnte.
Das war der Partiegewinn und der Spieltag wurde mit einem 3,5:4,5 Sieg beendet.
Fairerweise muss man aber anmerken, dieser Spieltag hätte auch genau so gut 5,5 : 2,5 für Beckum ausgehen können.
Somit bekamen wird nicht nur die Schokoriegel am Anfang sondern nach und nach beschenkte uns Beckum auch noch mit den Brettpunkten.
Ich denke das wir in dieser Saison nicht nochmal soviel Glück haben werden, aber wenn doch, dann gibt es nur einen "AUFSTEIGER 2016"!


1. Spieltag 06.09.2015

Es ging zu Hause (im GAB) gegen "SG Friedrichsdorf-Senne 1."
Konstantinos war noch im Urlaub und somit wurde Thomas als Ersatz eingesetzt.
Doch am Spieltag fehlte ohne Entschuldigung Ludwig, so lagen wir gleich zu Anfang 0:1 zurück.
Nach langem Kampf konnten wir trotzdem noch den Mannschaftskampf mit 4,5 zu 3,5 gewinnen.
Mannschaftdienlicher Weise gab Rainer Borgstedt dabei seine Gewinnpartie Remis um uns den Sieg mit 4,5 Punkten zu sichern!!


Und das Mannschafts - Mantra dieser Serie:
"Wir sind die AUFSTEIGER 2016 in die Verbandsklasse"!
(Natürlich könnte man sich auch anders motivieren.)


Schachklub Sieker Bielefeld